• Jubiläumsfeier von Herz Jesu im Zeichen des Pfingstfestes
    Von wegen 100 Prozent Regenwahrscheinlichkeit: trotz düsterer Prognosen konnte die Lübecker Propsteigemeinde Herz Jesu am Pfingstsonntag das 125-jährige Kirchweihjubiläum bei Sonne und Wind, vor allem aber mit großer Freude feiern.
  • Der Kieler Landtag und ein neuer Anlauf für einen Gottesbezug in der Landesverfassung
    Der schleswig-holsteinische Landtag befasst sich in der kommenden Woche voraussichtlich mit einem neuen Text für einen Gottesbezug in der Landesverfassung. 
  • Seligsprechungsprozess für den gebürtigen Hamburger Pater Hermann Cohen eingeleitet
    Jüdischer Bankierssohn, musikalisches Wunderkind und katholischer Ordensmann: Eine französische Initiative für Hermann Cohen (1820–1871) könnte auch deutschen Katholiken ein kirchlich bestätigtes Glaubensvorbild bringen.
  • Katholikentag in Leipzig
    Ausgerechnet in einer Stadt, in der Christen und erst recht Katholiken in der Minderheit sind, begeht das Katholikentreffen sein Jubiläum. Das sei „interessant und reizvoll“, wie Bundespräsident Joachim Gauck findet.
  • Kommentar
    "Angst und Panik" - so beschreibt das Hilfswerk "Open Doors" die Stimmung unter den Christen in deutschen Flüchtlingsheimen. Doch bei so pauschalen Urteilen ist Vorsicht geboten. Ein Kommentar von Roland Juchem.
  • Die drei letzten Thuiner Franziskanerinnen verabschieden sich aus dem Hilfsprojekt „Alimaus“
    Sie geben der „Alimaus“ ein Gesicht der Nächstenliebe: Die Thuiner Franziskanerinnen sind mit dem Hilfsprojekt am Nobistor seit vielen Jahren verbunden. Mit den Schwestern Borromäa, Egberta und Henrike gehen nun die letzten Franziskanerinnen.
  • Für viele Katholiken gehört die Verehrung Mariens selbstverständlich zu ihrem Glauben
    Keine Heiligengestalt taucht im Namen der katholischen Gemeinden im Norden so häufig auf wie Maria. In vielen Abwandlungen ist die Gottesmutter Patronin der Gotteshäuser.
  • Wie sollen wir mit den guten Gaben Gottes umgehen? Der Mystiker Meister Eckhart weiß Rat
    Meister Eckhart (1260 –1328) war nicht nur ein großer Mystiker und einer der bedeutendsten Theologen des Mittelalters. Der Dominikanerpater konnte auch lebensnah predigen, wie kaum ein anderer. Ein Beispiel: 
  • Anfrage
    Wozu braucht es heute noch ein Domkapitel? Ist das nicht ein Relikt aus alten Zeiten? S. M., Cottbus  
  • Visionen
    Wie sieht die Zukunft der Kirche in Deutschland aus? 
  • Ulrike Weber aus der Gemeinde Maria Grün mobiliserte viele Gemeindemitglieder, um Flüchtlingen regelmäßig einen Ort zum Wohlfühlen zu bieten
    Sprachcafé und Spielenachmittag – seit November lädt die Gemeinde Maria Grün in Blankenese jeden Samstag Flüchtlinge in ihr Gemeindehaus ein.
  • Fern der nächsten Kirche gaben sich Gertrud und Peter Peitz vor 70 Jahren das Ja-Wort
    Ein solches Fest ist eine besondere Gnade. 70 Jahre lang sind Gertrud und Peter Peitz verheiratet. Ihre „Gnadenhochzeit“ feierte das Paar stilvoll – und mit vielen Erinnerungen an eine Lebensgeschichte, die es vielleicht nur in Mecklenburg gibt. 
  • Klassenorchester der Sophie-Barat-Schule musiziert im Flüchtlingslager
    Kultur verbindet – davon ist der Katholische Schulverband Hamburg überzeugt. Wie das in der Praxis funktioniert, hat das Klassenorchester der 9b der Sophie-Barat-Schule gerade gezeigt: Es konzertierte in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung am Langenhorner Grellkamp. 
  • Abstimmungen in der Gemeinde
    „Wer dafür ist, hebe die Hand ... und jetzt die Gegenprobe.“ Diese Form der Entscheidung ist auch in kirchlichen Gremien üblich. Die Mehrheit gewinnt. Die anderen verlieren. Es gibt aber bessere Methoden. Biblischer. Geistlicher.
  • Christliche Flüchtlinge aus Pakistan
    Des Lebens nicht mehr sicher: Pakistanische Christen flüchten nach Thailand - und schlagen sich durch.
  • Im Namen des Vaters und des Sohnes… Das Bekenntnis zur Dreifaltigkeit – ein hart erkämpftes Zentrum des christlichen Glaubens
    Glauben „im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“. So selbstverständlich, wie einem diese Worte über die Lippen gehen, war dieses Bekenntnis nicht immer. 
  • Die traurige Seite des fröhlichen Festes Christi Himmelfahrt
    Sonne, Christi-Himmelfahrts-Prozessionen, Ausflüge und Frühlingsblumen am Altar können nicht ganz verbergen: Dieses Fest hat auch eine traurige Note. Christus kehrt zum Vater zurück, und auf der Erde fehlt er an allen Ecken und Enden. 
  • Die Georgs-Legende erzählt auch von Entscheidungsschwäche, Mutlosigkeit und Eigensinn
    Wie schön ist diese Geschichte! Eine Stadt in höchster Not, selbst der König ist betroffen. Keiner weiß einen Ausweg. Aber dann kommt im richtigen Moment der unbekannte Ritter, stellt sich dem Kampf mit dem Drachen, tötet ihn und rettet die Stadt. 
  • Das alttestamentliche Buch Nehemia verrät ein Rezept gegen fromme Depressionen
    Was tun, wenn nichts mehr geht? Wenn die großen Hoffnungen getrogen haben, wenn die Wirklichkeit zuschlägt und keiner dem anderen traut? Die Bibel weiß eine Antwort, ein geniales Konzept der Krisenbewältigung. Es steht im Buch Nehemia. 
  • Große Ordensleute, die auf dem Glaubensweg helfen: Edith Stein
    Sie sind große Christen, Lehrer der Kirche, oft mit einem riesigen Lebenswerk. Aber häufig ist es nur ein Grundgedanke, der künftigen Generationen eine Hilfe für den Glauben wird. Felix Evers stellt solche Impulsgeber vor; heute: Edith Stein.